logo caritas 737x90 dummy
Freiburg, 16.07.2021. Zentrales, bundesweites Spendenkonto eingerichtet – Direkte Hilfe vor Ort in den am schwersten betroffenen Gebieten

Für die Opfer der Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zu Spenden auf. Dafür ist in Absprache mit den regionalen und lokalen Caritasverbänden ein bundesweit gültiges, zentrales Spendenkonto eingerichtet worden mit dem Stichwort „Fluthilfe Deutschland CY00897“. Alle eingehenden Spenden werden direkt an die lokalen Caritas-Einrichtungen und Ortsverbände, in den am schwersten betroffenen Katastrophengebieten fließen.

 Pressemitteilung

München, 10. Juli 2021

PM 176/GP

Mellrichstadt. Bei einem Arbeitsbesuch im dortigen Pflegeübungszentrum informierte sich Minister Holetschek auch über die Erfolge der Arbeit.

Die Landtagsabgeordneten Seidenath, Kirchner, Vogel, die maßgeblich dafür gesorgt hatten, dass das PÜZ umgesetzt wurde, waren ebenso vor Ort wie die Ehrenvorsitzende des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg e.V., Frau Barbara Stamm, und Landrat Thomas Habermann, beide ebenfalls Unterstützer des PÜZ.

Kurzauswertung teilnehmender Personen von 2019 - 2021

Caritas - für die Menschen, gerade in schwierigen Zeiten!

 Liebe Leserinnen und Leser des Jahresberichtes!

Gerne hätten wir Sie über besondere Projekte im Jahr 2020 an dieser Stelle informiert. 2020 aber, das erste Jahr der Corona-Pandemie, hat Vieles verändert. Auch darüber werden wir Sie im Jahresbericht informieren.

 Caritas - für die Menschen, gerade in schwierigen Zeiten

Anhand der Diagramme und Schaubilder der einzelnen Beratungsdienste, der ambulanten Pflegedienste und der Tagespflegen können Sie nachvollziehen, dass wir an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für Sie da waren. Das gilt auch für das Corona-Jahr 2020. Auch wenn die Kontakte sich manchmal, gerade in den Beratungsdiensten, etwas anders gestalteten, telefonisch oder virtuell durchgeführt wurden, wir waren da, immer, jeden Tag.

Bad Neustadt/München.

Das Team des Pflegeübungszentrums (PÜZ), gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Caritasverbandes für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V. Angelika Ochs, stellte der CSU-Landtagsfraktion direkt vor dem Maximilianeum in der bayerischen Landeshauptstadt das neue PÜZ-Mobil vor – ein Caddy, ausgestattet mit einem drehbaren Beifahrersitz, einer Rollstuhlrampe sowie Fixierungsmöglichkeiten für Rollstühle und E-Rollis.

Caritasverband Rhön-Grabfeld präsentiert beeindruckenden Rückblick für 2019 / Professionelle Beratung und Pflege / Liebevolle Aktionen

 Der Caritasverband Rhön-Grabfeld war auch im Jahr 2019 an 365 Tagen Anwalt und Helfer für Menschen in Not. Der soeben vorgelegte Geschäftsbericht spiegelt die umfassende Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger der Region wider. Zu den Höhepunkten im letzten Jahr zählte die Eröffnung des PflegeÜbungsZentrums in Mellrichstadt sowie das Jubiläum der Kreuzbundgruppe.

Öffentlichkeitsarbeit:

Nach der feierlichen Einweihung des PÜZ am 29.04.2019 fand die erste Belegung am 01.07.2019 statt. In der Zwischenzeit bis zum ersten Einzug wurde das PÜZ für Öffentlichkeitsarbeit freigehalten. Bis dahin fanden zwei Tage der offenen Tür für interessierte Einrichtungen und ergänzende Dienste statt, die ebenso auf großes Interesse stießen wie der Tag der offenen Tür für die Bevölkerung am 09.05.2019. Im Rahmen der Verleihung des „Häuslichen Pflegepreises 2018“ wurde das Pflegeübungszentrum vom 16.05. – 19.05.2019 auf Fuerteventura vorgestellt.

Das Interesse der Öffentlichkeit, sowohl der politischen als auch der fachlichen, war enorm. Neben großen Trägern im Caritas- und Diakoniebereich haben Bundes- und Landtagsabgeordnete, die ehemalige Landtagspräsidentin Frau Barbara Stamm wie auch die Staatsministerin

Der Schautag PÜZ am 15.03.2020  wird nach eingehender Diskussion vom Veranstalter, dem Caritasverband für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V., verschoben. Der neue Termin wird schnellstmöglich bekannt gegeben. Die Absage dient dem vorsorglichen Schutz von Bevölkerung und Mitarbeitern/innen des Verbands, angelehnt an die Anregungen des Gesundheitsministeriums, ohne dass ein Verdachtsfall auf den Corona Virus vorliegt. Der Caritasverband bittet um Verständnis für die Absage des Schautags.

Als Gesundheitseinrichtung sieht sich der Caritasverband in besonderer Verantwortung für unsere Region Rhön-Grabfeld. Die Absage ist eine reine Vorsichtsmaßnahme!

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter sowie unseres Klientel steht an erster Stelle.

Angelika Ochs

Geschäftsführung

Die aktuellen Gewinnzahlen präsentieren wir Ihnen in den nebenstehenden Videos zur Wochen- und Prämienziehung.

­