logo caritas 737x90 dummy

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einjähriger Bauzeit ist unser Pflegeübungszentrum (PÜZ), das Zukunftsprojekt in Rhön-Grabfeld, nahezu fertiggestellt. Ab Mai können wir die ersten Patientinnen und Patienten aufnehmen. Darüber freuen wir uns sehr.

Auf dem Marktplatz der Pflegenden traf Caritas-Kreisgeschäftsführerin Angelika Ochs mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar zusammen, die sich für das Pflegeübungszentrum (PÜZ) interessierte. Am gestrigen Dienstagmorgen kam sie nun in die Caritas-Sozialstation, um sich eingehend zu informieren. Weitere Besucher waren der SPD-Kreisvorsitzende René van Eckert, Kreisrat Egon Friedel und Rita Rösch, Mitglied des Caritasrates. Angelika Ochs empfand den Besuch der Abgeordneten als eine Ehre. Sabine Dittmar habe auch schon Unterstützung für das PÜZ zugesagt.

Wände verputzt, Estrich gegossen

„Gut Ding will Weile haben“, ein passender Spruch zum aktuellen Baufortschritt des Pflegeübungszentrums. Der Estrich braucht „Weile“ um gut auszuhärten, während vorher schon die Wände fertig verputzt wurden, um unser PÜZ wieder ein Stück näher an „Gut Ding“ zu bringen.

unterstützt das neue Pflegeübungszentrum PÜZ Rhön-Grabfeld in Mellrichstadt

Mit großer Freude nahmen die Verantwortlichen des Caritasverbandes für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V., 1. Vorsitzender Reiner Türk sowie Geschäftsführerin Angelika Ochs die Mitteilung entgegen, dass die Caritasstiftung Würzburg einen Zuschuss für das PÜZ Rhön-Grabfeld von 20.000.- € zur Verfügung stellen kann.

Nach Bekanntgabe, dass das PÜZ den Innovationspreis 2018 der Häuslichen Pflege in Berlin gewonnen hat, schaut die Öffentlichkeit vermehrt auf das Zukunftsprojekt Pflegeübungszentrum. Die Pflegelandschaft in Deutschland ist in Bewegung und das PÜZ trägt als Kompetenzzentrum für Menschen mit Pflegebedarf und ihren Angehörigen dazu bei.

Berlin // Der diesjährige Preisträger des Häusliche Pflege Innovationspreises ist der Caritas-Verband Rhön-Grabfeld mit seinem Pflege-Übungszentrum (PÜZ). Angelika Ochs, die Geschäftsführerin des Caritas-Verbands nahm den mit 3 000 Euro dotierten Preis entgehen. Zusätzlich gab es vom langjährigen Sponsor opta data eine Teilnahme für zwei Personen am opta data Expertenforum auf Fuerteventura. Ochs zeigte sich von der Ehrung überwältigt: „Das ist ein ganz besonderer Preis.“

Installationen im PÜZ gehen voran

Unter Strom stehen nicht nur die fleißigen Bauarbeiter, sondern auch das PÜZ. Kabel für Steckdosen und Deckenleuchten sind verlegt. Um nicht auf dem Trockenen zu sitzen wurden bereits die Rohre für Wasser installiert. Die Installation der Heizungsrohre wurde ebenfalls in Angriff genommen um ausreichend Wärme für die Bewohner zu gewährleisten.

Bayerische Staatsministerin Melanie Huml besuchte das PÜZ in Mellrichstadt

Clever, wie MdL Steffen Vogel ist, hat der die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag des Hauses Haßfurt der Haßberg-Kliniken genutzt, um die Ministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, die dort zu Gast war, zur Caritas-Sozialstation Mellrichstadt einzuladen und das Pflegeübungszentrum (PÜZ) zu besichtigen.

Es war das Kontrastprogramm zum Spatenstich im Februar, wo der Boden festgefroren und die Temperaturen im Keller waren. Am vergangenen Freitag waren die Temperaturen beim Richtfest der Caritas für das neue Pflegeübungszentrum (PÜZ) in Mellrichstadt mehr als schweißtreibend, auch im Rohbau des Gebäudes.

Die Firma Röku hat ihre Fensterarbeiten abgeschlossen. Gut geschützt vor jeglichen äußeren Wettereinflüssen präsentiert sich das PÜZ mit seinen neuen Fenstern.

Mellrichstadt (hf). Wenn Johanna Dietz und Ulli Feder in die Sozialstation St. Kilian nach Mellrichstadt kommen, können sie es oftmals noch nicht glauben, dass rechts vom Eingang das entsteht, was vor gut fünf Jahren nur als Idee in ihren Gedanken vorhanden war - ein Pflegeübungszentrum. "Es wächst, Stein für Stein und wo noch vor einigen Wochen der Bau abgesteckt war, ist nun zu erkennen, wie es wird."

Maurerarbeiten am PÜZ neigen sich dem Ende zu.

Gut erkennbar ist nun die Dimension des PÜZ. Vielen Dank der Firma Behringer für die problemlose und zügige Erstellung der Wohneinheiten.

Im nächsten Schritt wird das Dach in Angriff genommen. Sicher und geschützt ist dann das Pflegeübungszentrum vor Wind und Wetter – gleich den Bewohnern, die ins PÜZ zum Üben einziehen!

­